Wanderers Kleinstschüler bleiben auch nach der 3. BEV Runde an der Tabellenspitze

05.12.2012 um 17:03 Uhr von Florian Hutterer
Am Samstag den 01.12.2012 fand die 3. BEV Runde in Königsbrunn statt. Die Kleinstschüler der Wanderers traten mit 3 Reihen an.


Das erste Spiel fand gegen Königsbrunn statt:

Der Gegner aus Königsbrunn wurde während der 24 Spielminuten klar dominiert und mit 4:0 besiegt. Besonders läuferisch und stocktechnisch waren die Wanderers Kleinstschüler den Spielern aus Königsbrunn überlegen, was sich in einer Vielzahl von Torchancen ausdrückte. Erfreulicherweise konnten dann auch alle 3 Sturmreihen (2 x rot, 1 x gelb und 1 x grün) Treffer erzielen. Da auch beide Germeringer Torhüter eine solide Leistung brachten war der Sieg auch in der Höhe verdient.

Das zweite Spiel fand gegen Augsburg statt:

Im zweiten Spiel gegen Augsburg hatten die Kleinstschüler der Wanderers in den ersten 3 Minuten mit viel Respekt vor dem Gegner aus Augsburg. Nachdem dann aber in der 4. Spielminute der erste sehenswerte Treffer zum 1:0 erzielt wurde, spielten unsere Kinder wie befreit auf. Die rote Sturmreihe erzielt bis zur 13. Spielminute noch 4 wunderschöne Treffer. Danach konnten sich auch noch die gelbe und die grüne Sturmreihe in die Torschützenliste eintragen. Da war es zu verschmerzen, dass der gut leitende Schiedsrichter 2 weitere Tore für die Kleinstschüler der Wanderers nicht gegeben hat. Das Spiel endete letztendlich mit einem klaren 7:0 für die Wanderers.

Das dritte Spiel fand gegen Ottobrunn statt:

Das spannendste Spiel des Tages fand dann gegen Ottobrunn statt. Bereits in den vorhergegangenen BEV Runden waren die Spiele gegen Ottobrunn immer recht eng und spannend. So auch dieses Mal. Das Team aus Ottobrunn spielte wie auch in den beiden vorherigen BEV Runden mit einer defensiv gut eingestellter Mannschaft und einem sehr guten Torhüter. Und so kam es wie befürchtet: Nach einem nur halbherzig vorgetragenen Angriff der Wanderers, einer guten Parade des Ottobrunner Goalies fuhren die Ottobrunner einen Konter. Da die beiden Stürmer der Wanderers nicht schnell genug zurück vor das eigene Tor kamen, ergab sich eine 4-2 Situation welche zum 1:0 für Ottobrunn führte. Es dauerte dann bis zu 14. Spielminute bis unsere gelbe Reihe nach einer sehenswerten Kombination für das 1:1 sorgte. Danach gab es eine Vielzahl von wirklich tollen Torchancen auf beiden Seiten, welche aber durch die Torhüter vereitelt wurden. Bemerkenswert und sportlich fair, hat unser Trainer dann in der 13. Minute unseren zweiten Torhüter eingewechselt, was der Gegner aus Ottobrunn nicht machte. Unsere beide Torhüter spielten in diesem Spiel wiederum recht starkt. In der 16 Spielminute erzielt die rote Sturmreihe der Wanderers dann nach einer schönen Kombination das 2:1.  Was dann folgte waren, lautes Anfeuern und gute Torchancen auf beiden Seiten, doch durch die kämpferische Leistung, der Verteidiger viel kein weiteres Tor mehr.