Freundschaftsturnier beim TSV Peißenberg am 27. Oktober 2012

01.11.2012 um 17:00 Uhr von Florian Hutterer

Am Samstag, den 27. Oktober 2012, waren die Kleinstschüler 1 beim TSV Peißenberg zu einem Freundschaftsturnier eingeladen. Die Blöcke wurden mit ein paar Kleinstschülern 2 aufgefüllt, eine tolle Gelegenheit für die Teilnehmer auch einmal Spielbetrieb zu erleben. Vier Mannschaften sollten ihr Können in dem Turnier am Samstagvormittag unter Beweis stellen. Neben den Gastgebern vom TSV Peißenberg waren noch die Kleinstschüler des ESV Königsbrunn, des EHC München und der Wanderers Germering angereist.

Der erste Gegner für unsere Mannschaft war der ESV Königsbrunn. Bereits in der zweiten Minute gingen die Wanderers mit einem tollen Passspiel in Führung. Die Gegner hatten in dieser Partie nicht viel dagegenzusetzen und so gab es mehrere Phasen in denen die Pucks im Netz der Königsbrunner im Minutentakt einschlugen. In der 16. Minute, beim Stand von 10:0 für Germering, gelang dem Gegner erstmals ein Schuss aufs Tor, welcher dann auch nur den Pfosten traf. In Minute 19 dann endlich der Anschlusstreffer für Königsbrunn. Spielstand 12:1. Bis zum Spielende punkteten die Wanderers noch dreimal und beendeten die Partie mit einem 15:1. Offiziell wurde ein 14:1 gewertet, denn die Zeitnahme war etwas überfordert und hatte zwischenzeitlich, nach mehreren Zurufen aus der Germeringer Fankurve, fluchtartig seinen Platz verlassen.

Wanderers Germering  -  ESV Königsbrunn    14 : 1

TSV Peißenberg         -  EHC München         24 : 0

 

Nächster Gegner war der TSV Peißenberg. Kurz nach dem Anpfiff überraschten die Gastgeber mit einem schnellen Angriff und netzten innerhalb der ersten Minute zum 0:1 ein. Danach folgten mehrere Angriffe der Wanderers auf das Tor der Gegner und scheiterten immer wieder an der Torhüterin. Auf dem Feld schienen die Germeringer in der Anfangsphase ihrem Gegner überlegen zu sein, konnten allerdings nicht erfolgreich abschließen. Zwischenzeitlich agierten beide Mannschaften aus Augenhöhe und die Begegnung war sehr ausgeglichen. Ab Spielmitte wurden die Angriffe der Wanderers energischer und der Druck aufs Tor der Peißenberger nahm zu. Ein ums andere Mal rettete die Torhüterin der Gastgeber. In der 29. Minute wurde es noch einmal gefährlich vor Germerings Tor, jedoch rettete auch diesmal unser Goalie mit einer Glanzparade. In der gleichen Minute wurde ein Foul gegen uns gepfiffen, jedoch kam trotz Überzahl der Gegner nicht zum Zug. Erst in der letzten Minute des Spiels gelang den Gastgebern das 0:2 und dies blieb dann auch der Endstand. Obwohl es ein Freundschaftsspiel war, wechselte der Peißenberger Trainer seine Torhüterin, die als älterer Jahrgang runterspielen durfte, nicht aus und wirkte der Chancengleichheit etwas entgegen.

Wanderers Germering  -  TSV Peißenberg    0 : 2

ESV Königsbrunn        -   EHC München       6 : 1

 

Der letzte Gegner für die Wanderers waren nun die Spieler des EHC München. Hochmotiviert und diesmal auf der Hut vor Überraschungen gingen die Wanderers ans Werk und zeigten erneut ihre Qualität. Nach nur 6 Minuten Spielzeit stand es 6:0. Das 7:0 hingegen war ein echter Kraftakt vor dem Tor der Münchner. Die Arbeit an der Scheibe wurde aber auch dieses Mal belohnt. In der 16.Minute gelang dem EHC der Anschlusstreffer zum 14:1. Germering ließ sich aber nicht beirren und spielte einfach konzentriert weiter. In der 20. Minute allerdings leistete Mann sich einen fatalen Abwehrfehler und so konnte München das 17:2 erzielen. Zwei Minuten vor Schluss lagen die Wanderers 26:2 vorn und der EHC München mobilisierte noch einmal alle Kräfte und agierte sichtbar mit wesentlich mehr Druck. Die Verteidigung der Wanderers ließ allerdings keine Treffer mehr zu und so blieb es schließlich beim Endstand von 26:2. Der EHC München hatte an diesem Tag keinen Torhüter zur Verfügung und es wäre unfair dem unerfahrenen Ersatzspieler die Schuld für die Niederlagen zuzuschieben.

Wanderers Germering -  EHC München         26 : 2

TSV Peißenberg        -   ESV Königsbrunn      7 : 3

 

Platzierung:

1. TSV Peißenberg

2. Wanderers Germering

3. ESV Königsbrunn

4. EHC München

 

Fazit: Es war ein schönes Freundschaftsturnier und eine tolle Gelegenheit für die jungen Spielerinnen und Spieler wieder in den Spielbetrieb zu kommen. Die ersten beiden Blöcke der Wanderers Kleinstschüler 1 spielen schon erstaunlich gut zusammen und der Trainer wird ihnen wohl nur noch etwas Feinschliff verpassen müssen. Viele Spieler haben sich gefunden und werden uns im Laufe der Saison noch viel Freude bereiten. Respekt vor unseren beiden „Schlussmännern“. Johanna und Adrian haben einen wirklich tollen Job gemacht!

 

Ein herzliches Dankeschön an die Gastgeber des TSV Peißenberg für die Einladung. Ein großes Danke gebührt natürlich den vielen Helfern und Eltern im Hintergrund, die solche Veranstaltungen erst möglich machen.