Erneute Einladung vom EC Peiting

27.11.2012 um 17:15 Uhr von Florian Hutterer

Am Samstag, den 24.11.2012 waren Kleinstschüler 2 und 3 der Wanderers Germering erneut zu einem Trainingsspiel in Peiting eingeladen.
Um es vorweg zu nehmen, haben wir uns auch dieses Mal beim ECP recht wohl gefühlt, auch wenn die Spiele nicht so ganz nach den Vorstellungen unserer Kinder verliefen. Aber dazu nun mehr.

Spiel 1
Von Beginn an, versuchten die Gastgeber das Spiel an sich zu reißen. Als logische Konsequenz hatte der EC Peiting bereits in der zweiten Minute die erste große Chance auf den Führungstreffer. Mit gemeinschaftlicher Anstrengung verhinderten die Germeringer Spieler gerade noch das Tor.  Am Ende der fünften Minute allerdings, der Puck kam knapp vor der Torlinie der Wanderers zum Liegen, stocherten die Gegner nach und in letzter Sekunde vor dem erlösenden Wechsel fiel das 1:0 für die Gastgeber.
Über längere Abschnitte war die Partie relativ ausgeglichen, allerdings mit mehr Torchancen für den ECP. Die Uhr zeigte  gerade 12:35 Minuten an, als unsere Torhüterin Johanna das zweite Mal hinter sich greifen musste. Die zusammengewürfelte Mannschaft der Wanderers kam aber auch besser uns Spiel und erarbeite sich ein paar beachtliche Kontermöglichkeiten. Leider scheiterte man immer wieder an dem gutgelaunten Peitinger Goalie.
In der 21. Minute war dann leider der Wurm drin. Die Gastgeber netzten zum 3:0 ein und anstatt konzentriert weiterzuspielen, schien die Abwehr der Wanderers ein wenig verträumt. Diesen Schlafzustand nutzten die Hausherren nur zwanzig Sekunden nach dem dritten Treffer zum 4:0.
Die nächsten beiden Reihen der Wanderers waren dagegen hellwach und bestimmten diesmal das Spiel. Eine tolle Chance zum Anschlusstreffer wurde abermals durch den gegnerischen Torhüter vereitelt. 
In der 25. und in der 29. Minute schlug die Scheibe erneut in unserem Tor ein.
Der Einsatz der „kleinen“ und teilweise „noch kleineren“ Wanderers blieb in dieser Begegnung leider unbelohnt.

EC Peiting  -  Wanderers Germering     6 : 0
(obwohl die Anzeige 6:2 zeigte, tja….. Kinder)

In der Pause wurde die Truppe um Trainer Rudi wieder aufgerichtet. Gestärkt, mit Tee und Keksen, ging es erneut auf das Peitinger Eis.

Spiel 2
Trainer und Betreuer haben wohl die richtigen Worte und Süßigkeiten gefunden um die junge Mannschaft der Wanderers wieder ins Spiel zu bringen.
Diesmal konnten uns die Gastgeber nicht mehr überraschen oder  auf der falschen Kufe erwischen. Von Anfang an hielten die Wanderers dagegen. In der 5. und 6. Minute ging es dann Schlag auf Schlag. Peiting legte mit dem 1:0 vor und bereits wenige Sekunden später, aus einem tollen Konter heraus, zogen die Wanderers mit dem 1:1 nach. Der ECP nutzte die Freude der Gäste schamlos aus und überrumpelten die Mannschaft erneut mit einem Treffer zum 2:1. Dieses Tor traf selbst mich unerwartet, war ich doch gerade damit beschäftigt einen kleinen mitgereisten Wanderers-Fan mit Getränken und Leckereien zu versorgen. Als sich der Blick wieder aus der Tasche auf die Anzeigetafel richtete, war es schon zu spät. In Minute 8 hätten der ECP beinahe nachgelegt, doch Johanna sicherte die Scheibe souverän.
Nach wiedererlangter Konzentration hatten die Wanderers in der 11. Minute ihrerseits eine tolle Möglichkeit zum Ausgleich. Am gegnerischen Torhüter, schien an diesem Tag allerdings kaum ein Vorbeikommen möglich zu sein.
Trotz deutlich mehr Chancen für die Germeringer als im ersten Spiel, war das Glück nicht auf unserer Seite. Peiting punktete dagegen in der 13., 17. und 29. Minute. Beim Spielstand von 5:1 hatten die Zuschauer nicht mehr viel erwartet, wurden aber eines Besseren belehrt. Die letzten zwei Minuten gehörten den Wanderers. Der Puck kam quasi nicht mehr aus dem gegnerischen Spielfeld heraus. In der 30. Minute fiel  dann endlich der zweite Treffer des Tages für Germering. Dabei blieb es dann leider auch.

EC Peiting  -  Wanderers Germering     5 : 2

Anschließend durften sich alle Spieler beim Penalty-Schiessen beweisen.
Die Torhüter beider Seiten, sowie einige junge Spieler überraschten die Zuschauer mit tollen Aktionen. Es blieb bis zum Schluss spannend.
Der Wettstreit endete mit einem beachtlichen 2 : 2.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an den EC Peiting für die Einladung. Hoffentlich finden wir noch einen Termin, an dem wir Euch im Germeringer Polariom begrüßen dürfen.