Wanderers Kleinschüler kämpfen bis zur letzten Minute gegen den EV Landshut

24.10.2012 um 12:43 Uhr von Florian Hutterer

Wanderers Kleinschüler kämpfen bis zur letzten Minute gegen den EV Landshut

Motiviert bis in die Haarspitzen, aber auch voller Respekt vor dem starken Gegner, starteten die Wanderers Kleinschüler in ihr zweites Punktspiel der BEV Runde zuhause am 14. Oktober 2012 gegen Landshut.

Ziemlich schnell wurde klar, dass die Cannibals einiges an Trainingseinheiten voraus hatten – die mitgereisten Eltern berichteten, dass ihre Kinder fünfmal in der Woche trainieren. Trotzdem war nach den ersten zehn Minuten klar, dass die Wanderers einiges zu bieten haben: man sah eine schnelle, kampfstarke Partie mit einigen sehr guten Torchancen, die aber dann doch an der selbstbewussten Abwehr der Landshuter scheiterten. Nach 20 Minuten und einigen Unaufmerksamkeiten in den letzten drei Minuten stand es 0:5.

Auch im zweiten Drittel wollte der Puck nicht ins Tor gehen, die Wanderers hatten einige schöne Szenen in der gegnerischen Hälfte und verteidigten ihr eigenes Tor mit viel Engagement – aber der EV Landshut schaffte es dennoch, mit teilweise sehr guten Kombinationen, Pässen oder Schlagschüssen ordentlich zu punkten, so dass es nach 40 Minuten 0:12 stand.

Doch auch im letzten Drittel ließen sich die Germeringer nicht unterkriegen und konnten die starken Gegner noch einige Male ziemlich unter Druck setzen, so dass tatsächlich in der 49. Minute der Ehrentreffer gelang – dieser war mehr als verdient! Mit dem Endstand 1:18 ging unsere Kleinschüler-Mannschaft um einiges reicher an Erfahrung und Spielpraxis vom Eis.