Erstes Landesliga-Punktspiel der Junioren in der Saison 2012/2013

15.10.2012 um 12:26 Uhr von Florian Hutterer

Am Samstag den 13.10.2012 war es endlich soweit, die Junioren der Wanderers Germering starteten mit einem Heimspiel in die neue Saison. Vielen Spielern und Zuschauern werden die letzten Spiele in der Bezirksliga 2011/2012 wohl noch in guter Erinnerung sein. Die Wanderers holten sich den Meistertitel und verwiesen in zwei emotionalen und sehr körperbetonten Begegnungen den EHC Bad Aibling auf den zweiten Platz. Beide Mannschaften stiegen in die Landesliga auf.

Ausgerechnet Bad Aibling, als erster Gegner der Saison, war nun zu Gast im heimischen Polariom.

Wanderers Germering Junioren  vs  EHC Bad Aibling  11 : 2    (1:0, 6:2, 4:0)

Im ersten Drittel war auf beiden Seiten noch etwas der Wurm drin.
Fehlpässe und unnötige Puckverluste in Überzahl prägten den ersten Spielabschnitt.
In der 12. Minute gingen die Germeringer in Führung. Jedoch hätte dies bei diesem wilden Rumgestochere auch anders ausgehen können.
In der ersten Drittelpause hat wohl Trainer Brian Ashton die richtigen Worte gefunden, um seine Junioren wieder in die richtige Spur zu bekommen.
Im zweiten Abschnitt dauerte es nur wenige Minuten bis die Burschen endlich wieder Eishockey spielten. Die Scheibe lief wieder, Pässe kamen an und der Druck auf die Gäste wurde deutlich höher. Auch die Bad Aiblinger Junioren mussten sich wohl in der Kabine ein paar Ansagen gefallen lassen, denn das Spiel gestaltete sich nun deutlich schneller und mit vielen Anläufen auf das jeweilige gegnerische Tor.
Das zweite Drittel endete schließlich bei einem Stand von 7:2. Bereits jetzt zeichnete sich ab, dass die Gäste das Tempo nicht mitgehen konnten und aufgrund ihrer geringen Besetzung (2,5 Reihen) gegen die personell gutbesetzten Gastgeber (4 komplette Blöcke) konditionell einbrechen werden.
Der bis dahin gut agierende Torhüter Klein machte nach zwei Dritteln das Germeringer Tor für seinen Kollegen Erdwig frei.
Im letzten Abschnitt agierten die Wanderers weiterhin schnell, hochkonzentriert und leisteten sich kaum Fehler. Für den EHC Bad Aibling wurde es schwer, überhaupt die neutrale Zone zu überwinden. Auffällig war jedoch, dass die Gäste mehr und mehr in alte Spielmuster verfielen und mit wesentlich mehr Körpereinsatz agierten. Ein Penalty in der 57. Minute war die Quittung für die harte Spielweise. Erinnerungen an die letzte Saison wurden sofort wieder wach. Glücklicherweise hatten die Unparteiischen die Begegnung bis zum Schluss im Griff.
Die Wanderers Junioren liessen sich weder beirren, noch anstecken und gestalteten das Spiel überlegen bis zum Schluss. 4:0 Tore im letzten Abschnitt zeigten dies deutlich.

Tore:
11:34 Min.   1:0  Reichel, Ass. Smolik
23:23 Min.   2:0  Reichel, Ass. Kryvoshapka
23:47 Min.   3:0  Reichel, Ass. Schedlbauer, Kryvoshapka
24:37 Min.   4:0  Hirner, Ass. Hait, Simm
25:33 Min.   5:0  Schedlbauer, Ass. Kryvoshapka, Simm
27:33 Min.   5:1  Stölzle, Ass. Müller, Henriques
27:49 Min.   6:1  Simm, Ass. Hait
28:01 Min.   7:1  Spiegl, Ass. Hait
35:04 Min.   7:2  Krieger, Ass. Stölzle
41:38 Min.   8:2  Kryvoshapka, Ass. Reichel, Smolik
56:03 Min.   9:2  Weiß  (Penalty)
58:31 Min. 10:2  Smolik, Ass. Kryvoshapka, Schedlbauer
59:43 Min. 11:2  Müller

Strafen:
Wanderers Germering  12 Minuten
EHC Bad Aibling          16 Minuten

Das Spiel war sehenswert und es freut uns, dass mittlerweile zahlreiche Zuschauer bei einem Junioren-Spiel den Weg ins Germeringer Polariom finden. Grosses Lob an die Mannschaft und ein herzliches Dankeschön an die Fans!
Wir sehen uns…