Wanderers sichern sich durch hohen 1:8 Auswärtssieg in Waldkraiburg den vorzeitigen Klassenerhalt

20.02.2012 um 18:46 Uhr von Florian Hutterer

EHC Waldkraiburg : Wanderers Germering 1:8 (0:1, 0:5, 1:2)

Nach dem knappen Heimsieg am Freitag im Polariom stellten sich die Wanderers auf ein ganz enges Match in Waldkraiburg ein. Doch die Ashton-Truppe überraschte wieder einmal mit ihrer Auswärtsstärke und kam zu einem nie vermuteten 1:8 Sieg. Bester Akteur auf dem Eis war auch diesmal Josh Gillam mit 3 Toren und 2 Assists. Dabei begegneten sich beide Mannschaften im 1. Drittel auf Augenhöhe. Von Beginn an wurde um jeden Zentimeter Eis gekämpft und es gab Torchancen in Hülle und Fülle. Das 0:1 Drittelergebnis besorgte Peter Lindner im Alleingang. Im 2. Drittel überschlugen sich dann die Ereignisse. Innerhalb von 10 Minuten entschieden die Wanderers durch 3 Tore von Josh Gillam und 2 Treffern von Oliver Wälde die Partie. Das letzte Drittel spielten die Wanderers, getragen von den tollen Anfeuerungen der ca. 70 Germeringer Zuschauern, nur noch herunter. Sepp Schreiber und Kristan Weber, sowie Löwenangreifer Sorsak sorgten für das nie erwartete Endergebnis. Das Trainergespann Brian Ashton und Alex Schuster hatten ihre Truppe hervorragend eingestellt. Eine starke Mannschaftsleistung der Wanderers. Goali Christoph Schedlbauer war der große Rückhalt der Gäste in einer sehr fairen Partie, die von den Schiedsrichtern gut geleitet wurde. Gratulation an die Mannschaft und die Trainer Brian Ashton und Alex Schuster die einen tollen Job machten.

Strafen: Waldkraiburg 20 Min. plus 10 Min. Loboda, Wanderers: 12 Minuten

Zuschauer: 341