Wanderers lösen Pflichtaufgabe souverän

11.02.2012 um 18:43 Uhr von Florian Hutterer

"Gillam - Festival" mit 4 Toren

Es hätte ein tolles Eishockeyfest werden können für die Wanderers am gestrigen Freitagabend. Die Ashton-Truppe legte einen famosen Start hin und lag bereits nach 13 Minuten mit 4:0 in Front. In Überzahl und Unterzahl sorgten Peter Lindner, Oliver Wälde und zweimal Josh Gillam für die beruhigende Führung. Für die wenigen ( 117!!) Germeringer Zuschauer war die Partie bereits entschieden, und man freute sich auf auf eine weitere torreiche und stressfreie Partie der sehr gut aufgelegten Wanderers. Doch der Gast aus Franken machte nicht mit. Der EHC 80 brachte eine härtere Linie ins Spiel und die Wanderers hielten dagegen, sodass es "Eishockey zum Abgewöhnen" wurde. In den restlichen 47 Minuten stand kaum eine Mannschaft mit 5 Spielern auf dem Eis. Auf Germeringer Seite kassierte Daniel Rossi und Mathias Jeske eine Matchstrafe. Auf Seite der Gäste erhielten Bobby Hughes eine Spieldauer und Sascha Petrojannis eine Matchstrafe nachdem er den Schiedsrichter mit dem Ellenbogen checkte. Ach ja, Eishockey wurde ja auch noch gespielt. Die beiden Germeringer Tore zum 6:1 Endstand erzielte wiederum der erneut überragende Josh Gillam. Das Ehrentor des Gäste besorgte Altmann.

Nach dem Pflichtsieg gegen Nürnberg sollten die Wanderers morgen in Pfaffenhofen nachlegen. Die "Ice Hogs" sind nach der Freitagsniederlage in Waldkraiburg bereits stark unter Druck. Für die Wanderers, die ohne die gesperrten Rossi, Jeske und Meier (bezog seine dritte 10-Minutenstrafe) antreten müssen eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe.