Wanderers holen zwei wichtige Punkte im Polariom

18.02.2012 um 18:45 Uhr von Florian Hutterer

Wanderers Germering : EHC Waldkraiburg 4 : 3 n. P. (0:2, 1:1, 2:0)

Die beiden führenden Mannschaften der Abstiegsrunde Gruppe B trennten sich gestern Abend im Polariom nach der regulären Spielzeit leistungsgerecht unentschieden 3:3. Beim Penaltyschiessen hatten dann die Wanderers dank eines starken Goalis Christoph Schedlbauer und den Wanderers Penaltyschützen Josh Gillam und Peter Lindner das glücklichere Händchen.

Die Wanderers begannen die Partie unverständlicher Weise sehr nervös, sodass kaum ein geordnetes Spiel bzw. ein geordneter Spielaufbau zustande kam. Die Gäste kamen mit dem Druck erheblich besser zurecht und führten nach dem 1. Drittel durch Tore von Thomas Rott (Ass. Sorsak) und Sergej Piskunov (Ass. Geuder, Sorsak) verdient mit 2:0. Das 2. Drittel lief für die Ashton-Truppe auch nicht viel besser. Wenigstens konnte man das Drittel vom Ergebnis her unentschieden 1:1 gestalten. Für die Wanderers traf Schreiber (Ass. Nickel, Gillam) zum zwischenzeitlichem 1:2. Mit einer deutlichen 3:1 Führung der Industriestädter ging es dann in die 2. Drittelpause. Zwar hatten sich die Wanderers mittlerweile viele Torchancen erarbeitet, konnten die Scheibe aber nicht am guten Gästegoali Birk vorbeibringen. Die Hoffnungen der wiederum wenigen Zuschauern (169) ruhten nun auf dem 3. Drittel. Und nun kam eine ganz andere Wanderers Mannschaft aus der Kabine. Pausenlos belagerte man das Tor der Gäste, und Hardy Gambs (Ass. Gillam, Schreiber) konnte in der 51. Minuten den längst verdienten Anschlußtreffer erzielen. Die Heimmannschaft legte nochmals einen Gang zu. Endlich zeigte man auch spielerisch wieder die erwartete Leistung und belagerte das Tor Waldkraiburgs. Der Ausgleich war nun nur noch eine Frage der Zeit. Doch die Zeit lief den Wanderers davon. Eine Minute vor Spielschluss faste sich dann Levin Schumacher ein Herz und hämmerte die Scheibe unhaltbar ins Kreuzeck. Der Jubel war groß. Wieder eine Tor in letzter Minute, und das Penaltyschiessen musste über den Zusatzpunkt entscheiden.

Die Wanderers haben nun mit den beiden gewonnen Punkten die alleinige Führung in der Gruppe B mit 8 Punkten übernommen und fahren mit stolzer Brust zum Rückspiel morgen nach Waldkraiburg. Das Spiel beginnt um 19 00 Uhr.