Wanderers kassieren deftige 1:5 Niederlage im Polariom

10.12.2011 um 18:20 Uhr von Florian Hutterer

Wanderers Germering : TSV Peissenberg 1:5 (1:4, 0:1, 0:0)

Ein eigenartiges Spiel bekamen die Zuschauer am Freitag Abend im Polariom zu sehen. Obwohl die Ashton-Truppe wieder einmal kämpferisch und läuferisch eine gute Leistung zeigte, entschieden die cleveren Gäste am Ende die Partie klar und verdient mit 5:1. Den Unterschied machte das starke Überzahlspiel des TSV Peissenberg aus, während bei den Wanderers in Überzahl einfach zu wenig ging. Zudem war das Abwehrverhalten der Heimmannschaft verbesserungswürdig. Im Spiel 5 gegen 5 war man durchaus ebenbürtig und erarbeitete sich Torchancen für 3 Spiele, die aber entweder der hervorragende Gästegoali Michael Resch zunichte machte, oder aber von den Wanderers Stürmern versiebt wurden. Den einzigen Treffer der Wanderers erzielt Peter Lindner zum zwischenzeitlichen 1:2.

Am morgigen Sonntag geht es nach Miesbach zum Tabellensiebten. Dort ist die Truppe von Trainer Ashton klarer Außenseiter. Aber diese Rolle liegt den Wanderers. Überhaupt ist man im Gegensatz zu den Jahren davor, in der Ferne erfolgreicher als zu Hause. Markus Oehme steht wieder zur Verfügung, sodass man wenigstens wieder mit 5 Verteidigern agieren kann. Besonderes Augenmerk müssen die Wanderers auf die Angreifer Alan Reader (23 Punkte), Andreas Veicht (19 Pkt.) und Ex-Profi Florian Zeller (15 Pkt.) richten. Zudem hat sich Miesbach erst kürzlich mit dem Kontingentspieler Shane Heffernan verstärkt.