Starker Wandererauftritt in Miesbach beschert nur einen Punkt!

12.12.2011 um 18:21 Uhr von Florian Hutterer

TEV Miesbach : Wanderers Germering  3:2 n. P. (1:2, 0:0, 1:0)

Nach der Heimniederlage gegen Peißenberg hatten sich die Wanderers am Sonntagabend in Miesbach etwas vorgenommen. Hochmotiviert und hellwach von der 1. Sekunde an, war man gegen die favorisierte Truppe von Trainer Schlickenrieder ein absolut gleichwertiger Gegner. Miesbach ging zwar in der 8. Minute durch Albanese in Führung, aber die Wanderers schlugen zurück und konnten in der 14. und 17. Minute durch Schreiber und Jäger eine 2:1 Führung erzielen. Mit dieser Führung ging es in die Drittelpause. Das 2. Drittel ging 0:0 aus und endete unschön. Nach dem Pfiff des Schiedsrichters checkte Miesbachs Sterba noch Benedikt May an der Bande. Die darauf folgende Rauferei hatte für May eine Spieldauer-Strafe und für Sterba eine Spieldauer- und zusätzliche Matchstrafe (Schlag gegen den Schiedsrichter) zur Folge. Benedikt May verletzte sich am Knie und fällt wohl länger aus. Auch das 3. Drittel begann turbolent. Nach einer weiteren Balgerei vor dem Wanderers Tor schickte der Schiedsrichter Wanderers Schreiber und Miesbachs Förg nach Spieldauer-Strafen zum Duschen. Miesbach drängte nun auf den Ausgleich, der in der 45. Minute durch Bernegger auch gelang. Beide Mannschaften hatte nun Torchancen in Hülle und Fülle. Sämtliche hochkarätigen Chancen wurden aber von den überragend haltenden Goalis Lachauer aus Miesbach und Christoph Schedlbauer zunichte gemacht. 1 Minute vor Spielschluß kassierte Wanderers Levin Schumacher noch eine Spieldauer-Strafe, sodaß die Ashton- Truppe noch eine schwierige Minute zu überstehen hatte. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden endete die Spielzeit. Das folgende Penaltyschießen konnte Miesbach mit 2 verwandelten Penalty durch Heffernan und Zeller klar für sich entscheiden, da Peter Lindner und Josh Gillam ihre Penalty nicht verwandeln konnten. Fazit: Die Wanderers bewiesen wieder, daß man derzeit auswärts stärker als zu Hause ist. Wenn auch Florian Jäger ein Überzahltor gelang, ist das Überzahlspiel 5:3 verbesserungswürdig. Die Schiedsrichter gingen sehr großzügig mit Spieldauer-Strafen um.

Strafen:

TEV Miesbach: 45 Min. plus 40 Min.