Wanderers : TEV Miesbach 2:6 (1:2, 1:1, 0:3)

10.10.2011 um 18:01 Uhr von Florian Hutterer

Nach der erwarteten Auftaktniederlage am Freitag Abend in Peissenberg setzte es am Sonntag die nächste hohe Niederlage gegen einen weiteren Meisterschaftsfavoriten, den TEV Miesbach. Dabei waren die Oberländer im Spiel 5 gegen 5 nicht stärker als die Wanderers. Die clevere Truppe von Trainer Sternkopf war allerdings im Überzahlspiel " meisterhaft ". Fünf von sechs Gegentoren erzielte Miesbach in Überzahl, und dazu hatten sie durch teils berechtigte, aber auch viele zweifelhafte Strafen, genügend Möglichkeiten. An Einsatz- und Willen mangelte es den Wanderersspielern nicht. An der Disziplin muß allerdings dringend gearbeitet werden.Drei Zehnminutenstrafen wegen Reklamierens darf es auch bei zweifelhaften Schiedsrichterentscheidungen einfach nicht geben! Auch 32 Strafminuten (2 Minuten-Strafen) sind undiskutabel. Nachdem auch die Spieler des TEV Miesbach keine Kinder von Traurigkeit waren (49 Strafminuten) sahen die Zuschauer im Polariom ein Spiel, da sicherlich keine Werbung für Eishockey war.

Torfolge: 0:1  08:18  Veicht (Reader, Leitner ), 0:2  10:21  Zeller (Reader, Leitner),  1:2  15:56  May (Ross), 2:2  26:51  Meier (Gambs, Rossi), 2:3  31:24  Albanese (Dornbach), 2:4  40:23   Herold (Reader, Leitner),  2:5  45:03   Veicht ( Leitner, Dornbach), 2:6  54:01  Rohm (Albanese)

 
Strafzeiten: 

Wanderers: 32 Minuten  plus 10 Minuten f. Jäger, Meier, Bahner   

Miesbach: 24 Min. plus 5 plus 20 Min. ( Matchstrafe ) f. Deml plus 10 Min für Lachauer
 
Zuschauer 135