Kampfstarke Germeringer Kleinschüler in einem etwas verpfiffenen Spiel

24.01.2011 um 12:39 Uhr von Florian Hutterer

Die mitgereisten Eltern sahen eine kampfstarke Germeringer Mannschaft, die im ersten und ganz besonders im dritten Drittel spielbestimmend war. Das Team von Alex Schuster und Andreas Rauschmeier ließ sich von den körperbetont spielenden Memmingern den Schneid nicht abkaufen und hielt gut dagegen.

Leider fehlte den Germeringern im Abschluss das notwendige Quäntchen Glück, um gegen einen starken Memminger Goalie die notwendige Anzahl von Toren zu erzielen. Auch ein irgendwie verschlafenes zweites Drittel, in dem die Germeringer die meisten Tore kassierten, trug letztendlich zur Niederlage bei.

Neben den aggressiv aufspielenden Memminger Stürmern hatte möglicherweise auch eine Anzahl von Fehlleistungen des Schiedsrichters einen gewissen Anteil am glücklichen Sieg der Memminger.
Daher waren der Ärger der Trainer und auch die Enttäuschung der Eltern verständlich, denn die Germeringer Kleinschüler zeigten eine Menge Einsatz, Siegeswillen und Spielwitz.
Leider blieb die Belohnung dafür aus und die Partie endete 8:5 für Memmingen.