Arbeitssieg der Wanderers in Pfronten

20.12.2010 um 16:47 Uhr von Florian Hutterer

Mit einem knappen aber hochverdienten Sieg rehabilitierten sich die Wanderers für die schlechte Leistung am Freitag im Heimspiel gegen Memmingen. Die Gastmannschaft mußte auf Oliver Wälde und Marcus Mooseder verzichten. Christian Meier war vom Freitagsspiel stark angeschlagen, konnte aber spielen. Den Wanderers war klar, daß man in Pfronten gegen eine kampfstarke Mannschaft gefordert war und daß es bei schlechten Eisverhältnissen keinen Schönheitspreiß zu gewinnen gab. So hatte die Partie kaum Bayernliganiveau - nur ein Sieg zählte und der wurde letztlich auch geschafft. Pfronten präsentierte an der Bande einen neuen Trainer und ging in Überzahl in der 4. Minute durch Böck in Führung. Nur 40 Sekunden später leitete Daniel Schury einen Konter ein und Christian Meier legte die Scheibe ideal Peter Lindner auf, der mit einem trockenen Schuß die Führung Pfrontens ausglich. Trotz Überlegenheit der Wanderers im 2. und 3. Drittel und zahlreichen klaren Chanchen dauerte es zur 59. Minute, bis die Ashton-Truppe das erlösende 2:1 machte. Daniel Schury setzte sich auf Zuspiel von Christian Meier und Hardy Gambs durch und überwand Schlußmann Ullsperger, der ebenso wie Wanderers Goali Schedlbauer zu den stärksten Akteuren auf dem Eis zählte.

 

Torfolge:   1 : 0   04:17    Böck       ( Weixler, Poirier )
                 1 : 1   04:59    Lindner    ( Meier, Schury )
                 1 : 2   58:56    Schury    ( Meier, Gambs )
 
Zuschauer:  59

 
Strafen:

Pfronten: 10 Min. plus  10 Min. Poirier Dizipl.Str.