Bambini-Turnier beim EHC München am 10.12.2011

29.11.2010 um 17:25 Uhr von Florian Hutterer

Am Samstag den 10.12.2011 waren unsere Kleinstschüler III zum Bambini-Turnier beim EHC München eingeladen. Das Turnier war gedacht für die Jüngsten die noch ohne größere Spielerfahrung sind. Daran hielt sich unser Team und bot auch einige gerade der Laufschule entwachsenen auf.

Schon in den Wochen davor stieg die Spannung der Kleinsten immer mehr an und die Vorfreude auf ihre allerersten Spiele gegen "echte Gegner" war riesengroß. In vier Blöcke sortiert traten die jüngsten Wanderers ausschließlich gegen Mannschaften mit 2 oder 3 Blöcken an. Mit einiger Annerkennung stellte ein gegnerischer Trainier fest, dass er auch lieber mehr Reihen aufgeboten hätte.

Unter schwierigen äußeren Umständen ging es bei Schneeregen im Auftakt-Match zunächst gegen die Gastgeber vom EHC München. Die Wanderers zeigten Einsatz und Spielfreude, verloren aber etwas zu hoch 0:6. Im zweiten Spiel ging es gegen die Riverrats aus Geretsried. In diesem Spiel gelang Maren der vielumjubelte Treffer des Tages für die Wanderers. Sie hatte sich zuvor im Zentrum selbst die Scheibe erobert und mit einem platzierten Flachschuss dem Geretsrieder Goalie keine Chance gelassen. Leider ging das Spiel dennoch 1:3 verloren. Im letzten Spiel gegen den EC Peiting waren unsere Eispiraten dann chancenlos und unterlagen 0:11.
Im Verlauf des Turniers durfte im Anschluss an die Spiele jedes Kind einen Penalty schießen - für die meisten der allererste ihres Lebens.

Das Freundschafts-Turnier endete mit der Übergabe einer Medaille an jeden Aktiven. Für alle Teilnehmer war es eine lehrreiche Erfahrung und ein Blick in die Gesichter jedes Einzelnen zeigte neben Erschöpfung vor allem auch die Freude dabei gewesen zu sein. Und somit war wohl gegeben, was Trainer Niki Warchola in der Abschlussansprache herausstellte: Wichtig war an diesem Tag vor allem das es Spaß gemacht hat!


Zur Bildergalerie (öffnet sich in separatem Fenster)...

 

...aus der Sicht eines Papas:

Am Samstag den 10.12.2011 waren die Kleinsten der Wanderers Germering bei den EHC Bambinis im Eiszentrum am Ostpark eingeladen. Sowohl für unsere kleinen Kufencracks als auch für uns Eltern war es die erste „Auswärts-Trainingseinheit“. Voller Stolz hatten wir das gelbe Trikot der Eispiraten im Gepäck und nachdem der kleine Streckenhelfer im Auto mit der Adresse gefüttert war, ging’s auch schon los.

Kaum angekommen mussten wir erst einmal schauen wo wir denn überhaupt hin mussten. Gar nicht so einfach, uns fehlt einfach noch Erfahrung. Nach und nach kamen die Jungs und Mädels an und schließlich wurde es in der Kabine etwas eng. Umgezogen und mit Turnschuhen gab es ein Aufwärmtraining und Niki scheuchte die Mannschaft ein wenig umher. Dann Taktikbesprechung, Schlittschuhe anziehen und schon ging es los. Bei der anschließenden Frage an den Junior nach dem Inhalt der taktischen Besprechung konnte ich nicht viel erfahren, außer dass der Trainer wohl eine cooles Schreibbrett mit der Form einer Spielfläche hat.

Um an die Eisfläche zu gelangen, musste man die Treppe hinunter, dann durch einen Tunnel laufen, um anschließend über eine weitere Treppe am Eishockeyfeld anzukommen. Außen um das Spielfeld verläuft eine Eisschnelllaufbahn und trotz des nicht optimalen Wetters, es regnete, waren einige mutige Schlittschuhläufer beim Publikumslauf.
Die vier Mannschaften des Bambini-Turniers versammelten sich auf der Eisfläche und nach den Teamfotos begannen die Spiele. Bereits jetzt war uns Eltern klar, dass unsere Eispiraten die kleinste Mannschaft des Tages war. Also von der Anzahl der Spieler waren wir den Gegnern überlegen, jedoch die Unterschiede in der Körpergröße waren teilweise schon sehr auffällig.

Die Eispiraten traten gegen die Mannschaften der EHC Bambinis, Peiting und Geretsried an. Nach jeder Begegnung gab es ein Penaltyschiessen, für viele Teilnehmer eine gänzlich neue Erfahrung. Dazwischen gab es Pausen mit warmen Tee, Obst und Kuchen für die Spieler.

Das schlechte Wetter hatte eigentlich nur uns Eltern etwas ausgemacht, die Kinder waren ständig in Bewegung und auch immer warm. Glücklicherweise ließ der Regen immer mehr nach. Die Ergebnisse der Spiele waren sowohl für die Kids, als auch für uns Eltern nicht unbedingt entscheidend und so konnte die Frage nach dem Ausgang des Spieles nicht einmal von den Kleinen beantwortet werden. In den Pausen gab der Niki der Mannschaft Rückmeldungen und Tipps. Die erneute Rückfrage an den Junior nach der Besprechung war erneut ergebnislos, d.h. mittlerweile weiß ich dass die kleine Tafel in Form eines Spielfeldes wohl ein echter Renner sein muss.

Nach dem Ende der letzten Spiele wurden alle Teilnehmer mit einer Medaille ausgezeichnet. Nach Duschen und Umziehen saßen wir also wieder im Auto auf dem Weg nach Hause. Wir waren Beide glücklich, Junior weil das Turnier so cool war und ich weil wir den Tag so gut überstanden hatten. Daheim wurde erst mal die Mama zugetextet und bei der Nachfrage bzgl. der Spielergebnisse an Papa verwiesen. Na herzlichen Dank auch!

Der Tag hat uns großen Spaß gemacht und das war das Wichtigste.
Im Übrigen werden wir noch mal zum Eiszentrum im Ostpark kommen, um bei besserem Wetter ein paar schnelle Runden auf der Eisbahn zu drehen.

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Betreuer und Trainer der EHC Bambinis für die Organisation und die Gastfreundschaft.