Junioren siegen in Internationalem Freundschaftsspiel

12.09.2010 um 12:12 Uhr von Florian Hutterer

Die Juniorenmannschaft von Trainer Brian Ashton eröffnete am Samstag, den 11.09.2010 vor 70 Zuschauern die Saison im Polariom. Zu Gast war der EHC Sensee Future aus der Schweiz. Diesem gehörte auch der Start ins Spiel, das 0:1 fiel nach nur 2 Minuten. Danach kamen die Wanderers besser ins Spiel und hatten in der elften Minute eine schön herausgespielte Großchance zu verzeichnen, jedoch war der Goalie schneller auf der anderen Torseite als Johannes Hofmeister den Puck einschieben konnte.

 

Doch nur eine Minute später führte ein Konter der Germeringer über Simon Spiegl und Benedikt Zeitler und dem Torschützen Alexey Siebert zum 1:1. Drei Minuten später erzielte Daniel Simm nach einem wunderbaren Alleingang nach Vorlage von Michael Schmidbauer das 2:1. Davon beflügelt bauten die Wanderers weiter Druck auf und hatten in der 18. Minute sogar in Unterzahl eine Top-Chance. So ging es mit 2:1 in die Drittelpause.

 

Das zweite Drittel war etwas zerfahrener, es gab mehr Strafzeiten und es wurde selten 5:5 gespielt. In der 24. Minute erzielte Michael Schmidbauer das 3:1, die Vorlage kam von Tobias Marchl und Tobias Schedlbauer.

 

Den besseren Start ins letzte Drittel erwischten die Germeringer: Innerhalb von 2 Minuten folgten die Treffer Nummer 4 und 5: Felix Fleißner auf Vorlage von Marchl und Alex Hirner, sowie Tobias Schedlbauer auf Vorlage von Hofmeister.  In der 52. Spielminute gelang Sensee durch Florian Brauch der zweite Treffer (Vorlage Maximillian Clement, Kilian Groß) doch nur 63 Sekunden später stellte Michi Schmidbauer den alten Torabstand wieder her: 6:2 auf Vorlage von Michael Birzer und Zeitler.

 

Das war auch der Endstand, die Junioren wirkten nach nur einem Training schon eingespielt, auch wenn nicht alle Pässe ankamen. Das nächste Spiel der Junioren ist am Sonntag, den 19.September, da laden die Wanderers wieder zu ihrem alljährlichen Juniorenturnier ein. Auch hier würden sie die Jungs über Zuschauerbesuch freuen.

 

Tore Germering:

 

Siebert (Spiegl, Zeitler) | Simm (Schmidbauer) | Schmidbauer (Hirner, Schedlbauer) | Fleißner (Marchl, Hirner) | Schedlbauer (Hofmeister) | Schmidbauer (Birzer, Zeitler)