Gelungener Saisonauftakt der Kleinstschüler I in Schweinfurt

26.09.2010 um 16:48 Uhr von Florian Hutterer

Kleinschüler Mannschaft der Wanderers Germering belegt beim stark besetzten Freundschaftsturnier in Schweinfurt einen hervorragenden 3. Platz.

Am Samstag, 25.9. traten die Kleinstschüler I, wie auch schon im letzten Jahr in Schweinfurt zum „Burger King Cup“ an. Auf Wunsch des Trainers reiste die Mannschaft schon am Freitag zur Teamfindung bei Wiener Schnitzel und Pommes an. Trotz der ausreichenden Nachtruhe waren die kleinen Eishackler noch müde zu Beginn des ersten Spiels. Der Gegner aus Eppelheim drehte gleich voll auf und nach zwei Minuten lagen die Wanderers schon 2:0 hinten. So hatten sich Eltern, Trainer und auch die Kinder das nicht vorgestellt. Doch die kalte Dusche wirkte und Germering kam besser ins Spiel. Leider folgte auf den Anschlusstreffer zum 2:1 unmittelbar das 3:1 von Eppelheim. Doch die Arbeit der Wanderers auf dem Eis zahlte sich aus, nach einem Doppelschlag innerhalb einer Minute zum 3:3, folgte Chance auf Chance und in der 20. Min machten die Germeringer mit dem 4:3 den ersten Sieg im Turnier klar.

Gegen Bayreuth war Dank eines schnellen ersten Treffers nach 30 Sekunden zum 1:0 für Germering schnell klar wer als Sieger vom Eis gehen würde. Die Wanderers ließen alle paar Minuten einen weiteren Treffer bis zum 4:0 folgen, ehe Bayreuth eine Unachtsamkeit beim Wechsel zum 4:1 nutzte. Endstand 5:1.

Im dritten Spiel der Vorrunde ging es gegen den EHC 80 Nürnberg um den Gruppensieg. Die ersten Minuten des Spiels verliefen sehr ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Franken waren schnell und körperlich stark, doch Germering auf Augenhöhe und sie konnten noch zulegen. Eine Druckphase von Germering führte zur zwischenzeitlichen 3:0 Führung. Das wollten die Nürnberger, dann so auch nicht auf sich sitzen lassen und durch großen Einsatz kamen sie auf 3:2 heran. Da drohte die Ordnung im Spiel der Wanderers kurzzeitig verloren zu gehen. Die Coaches Walter und Alex konnten aber schlimmeres verhindern und wir kamen doch noch zu einem klaren 5:2 Sieg und waren damit Gruppensieger.

Am Nachmittag ging es dann gegen Mannheim, nochmals Nürnberg und Kassel um die Platzierungen auf dem Treppchen. Das Spiel gegen Mannheim war gleich eine Nummer schneller und Mannheim verhinderte erfolgreich den Spielaufbau von Germering. So lag man zur Hälfte des Spiels bereits 3:0 zurück, ehe sich die Spieler auf den Gegner einstellen konnten. Man kam zwar noch auf 2:3 heran, aber die Zeit für die Aufholjagd war zu kurz. Trotzdem ein spannendes Spiel mit zwei gleichguten Mannschaften.

Das zweite Aufeinandertreffen mit Nürnberg konnten die Wanderers wieder mit 3:2 für sich entscheiden. Gegen Kassel, das bis dahin ungeschlagen und ohne Gegentor durchs Turnier gespielt hatte ging es dann um den Gesamtsieg. Die Wanderers hatten 2 Ausfälle zu verkraften und mussten die Reihen umstellen. In den ersten Minuten hatten die Germeringer einige Großchancen und kombinierten Kassel aus. Dann hatten die Huskies die richtige Einstellung gegen Germering gefunden, zerstörten konsequent den Spielaufbau und machten mit schnellen Vorstößen aufs Germeringer Tor Druck. Es vielen 5 Tore für Kassel und leider keins für Germering obwohl gelegentlich gute Chancen herausgespielt wurden.

Am Ende stand ein dritter Platz, zufriedene Kinder, Trainer und Eltern, die sich auf 3 Stunden Heimfahrt durch die Regennacht machten.