Wanderers revanchieren sich eindrucksvoll im Polariom für die Niederlage in Hassfurt!

15.02.2010 um 16:27 Uhr von Florian Hutterer

Überragende Wanderers schlagen starke Hassfurter deutlich!

Vor eindrucksvoller Zuschauerkulisse (für Germeringer Verhältnisse) boten beide Mannschaften ein tolles Landesligaspiel mit Bayernliganiveau. Beide Mannschaften legten ein Höllentempo vor und die Goalies Christoph Schedlbauer und Hassfurts Martin Hildenbrand hatte alle Hände voll zu tun, einen frühen Rückstand ihrer Mannschaft zu verhindern. In der 12. Minute war es dann soweit. Die immer gefährlichen Hassfurter erzielten durch Kaufmann die 0:1 Führung. Trotz wütender Angriffe der Breil-Truppe gelang dem starken Alex Schuster in Überzahl erst 5 Minuten später der 1:1 Ausgleich. Das 2. Drittel gehörte dann voll den Wanderers. Zwei Tore von Daniel Schury und dem überragenden Michal Porak brachten die verdiente 3:1 Führung. Im 3. Drittel machten die Wanderers dort weiter, wo sie im 2. Drittel aufhörten. In der 47. Minute erhöhte Michal Porak auf 4:1 und Christian Geuß gar auf 5:1. Damit fehlte nur ein Tor um die 2:7 Niederlage aus Hasfurt toremäßig auszugleichen. Doch die weiterhin gefährlichen Hassfurter konnten durch den stärksten Hassfurter David Franek nach einem Brake auf 2:5 verkürzen. Die cleveren Hassfurter versuchten dann nur noch die Niederlage in Grenzen zu halten, was ihnen dank des überragenden Goalies Hildenbrand auch gelang. Die Breil-Truppe bot die beste Saisonleistung. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ragten die Stürmer Alex Leinsle, Michal Porak und die Abwehrspieler Alex Schuster und Jan Schinköthe heraus. Der junge Chstoph Schedlbauer entwickelt sich immer mehr zu einem der stärksten Goalies der Liga und bot eine fehlerfreie Partie. Konnte sich allerdings nicht so oft auszeichnen wie Hassfurts Hildenbrand. Trainer Marcel Breil war dann auch sehr zufrieden mit seinen Jungs. Nun warten drei schwere Auswärtsspiele auf die Wanderers (Burgau, Nürnberg u. Vilshofen) ehe es am 28.2. im Polariom zu einer weiteren Top-Partie im Polariom gegen Königsbrunn kommt. Jedenfalls wurde der Punkterückstand auf Hassfurt heute auf einen Punkt reduziert.

 


Torfolge:  0:1    12:11      Kaufmann       (Popek)
                 1:1    17:21      Schuster         (Porak, Schury)
                 2:1    24:55      Schury            (Porak)
                 3:1    30:50      Porak              (Schury, Schinköthe)
                 4:1    45:41      Porak              (Schury)
                 5:1    47:20      Geuß               (Dürr, Wiesheu)
                 5:2    49:55      Franek

 

 
Strafen:   Wanderers 14 Min.   Hassfurt 12 Min.

 
Zuschauer: 368 (ca. 90 Fans aus Haßfurt)