Unerwarteter Punktverlust im Heimspiel der Wanderers

21.11.2009 um 19:24 Uhr von Florian Hutterer

Zu locker und unkonzentriert kamen die Wanderers zu Spielbeginn aus der Kabine, sodaß bereits nach 3 Minuten ein 0:2 Rückstand auf der Anzeigetafel stand. Trainer Marcel Breil mußte zu diesem frühen Zeitpunkt bereits eine Auszeit nehmen und seine Mannen auf Kurs bringen. Danach bekamen die Wanderers das Spiel langsam in Griff, wobei man während der ganzen Spielzeit mit der agressiven Spielweise der Gäste nicht wirklich klar kam. Zwar wirkte sich die Spielweise Trostbergs auch auf die Strafzeiten (insgesamt 69 Minuten) aus, aber richtig Kapital daraus konnten die Wanderers nicht schlagen. Zu harmlos und unkonzentriert war diesmal das Überzahlspiel. So konnte man ein fünfminütiges Überzahlspiel nicht nutzen und mußte in Überzahl sogar das wichtige 4:3 Anschlußtor der Chiefs hinnehmen. Zu allem Überfluß gelang den Gästen 45 Sekunden vor Spielende der 4:4 Ausgleich, als sie den Goalie aus dem Tor nahmen. Für die Breil-Truppe ein Spiel zum Abhaken aber vielleicht ein Warnschuß zur richtigen Zeit, nachdem die letzten hohen Siege zu leicht fielen.

 

Torfolge:  0:1    02.39     Grapentine     (Kurtz, Hagemeister)
                0:2    02:54     Hagemeister   (Kurtz, Timothy)
                1:2    11:47     Lindner           (Porak, Schury)
                2:2    13:49     Leinsle          
                3:2    22:27     Schury
                4:2    25:18     Leinsle            (Schury)
                4:3    50:21     Kurtz
                4:4    59:15     Feldner           (Hagemeister, Kurtz)

 
Strafen:  Wanderers   22 Minuten plus  10 Minuten Schuster
             Trostberg     29 Minuten plus  10 Minuten Feldner, plus 10 Minuten Timothy, plus  Spieldauer Wimmer